Antibiotika-Daten f√ľr Schweinehalter

Hausapothekenf√ľhrende Tier√§rzte sind seit dem Jahr 2016 gesetzlich verpflichtet, die Jahresmengen der auf Ihrem Betrieb abgegebenen Antibiotika bis zum 31. M√§rz des Folgejahres in eine Datenbank zu melden. Damit bekommt der Gesetzgebe eine √úbersicht der Antibiotika Mengenstr√∂me.Sinnvollerweise k√∂nnen diese Daten dazu genutzt werden dem Landwirt eine √úbersicht zu geben, wie sich der Antibiotikaeinsatz auf seinem Betrieb √ľber die Jahre entwickelt und wo er im Vergleich zu anderen Betrieben steht (Benchmark). Ebenso werden die antibiotischen Wirkstoffe nach ihrer Bedeutung f√ľr die Human- und Veterin√§rmedizin klassifiziert. Damit bekommen Sie eine Auskunft, wie hoch Ihr Einsatz von Antibiotika mit h√∂chster Bedeutung (kritische Antibiotika) ist.

Damit der Datenschutz eingehalten wird, wurde folgende Vorgehensweise festgelegt.

  • 1.    Der Landwirt muss eine Zustimmungserkl√§rung zur Datenverarbeitung beim N√Ė TGD abgeben

  • 2.    Bei Vorliegen der Zustimmungserkl√§rung kann der N√Ė TGD die Erstellung der Auswertung bei der AGES DSR in Auftrag geben

  • 3.    Der Bericht (Ergebnis der Betriebsauswertung) wird von der AGES DSR dem N√Ė TGD √ľbermittelt

  • 4.    Der N√Ė TGD √ľbermittelt den Bericht an die berechtigten Datenempf√§nger gem√§√ü der Zustimmungserkl√§rung

Die Berichte können eine wertvolle Hilfestellung geben. Eine gemeinsame Beurteilung Ihres Antibiotikaeinsatzes mit Ihrem Betreuungstierarzt wird empfohlen.

Wir ersuchen Sie, die Zustimmungserkl√§rung vollst√§ndig ausgef√ľllt an den N√Ė TGD zu √ľbermitteln.

 Zustimmungserkl√§rung AB-Daten